•  

    Zusammen gegen Corona

    Organisiere dich im Freundeskreis, um andere Menschen zu unterstützen. Finde Hilfe, wenn du oder eine andere Person, die du kennst, Unterstützung benötigen. Hier findest du Kontakte und Tipps für die Selbstorganisation. Danke für deine Mithilfe!

  • Ich benötige Unterstützung

    Hier finden Sie pro Postleitzahl eine Telefonnummer, unter welcher Sie Unterstützung durch Freiwillige erhalten können. Wir verweisen wo immer möglich direkt auf Nummern der lokalen Gruppen vor Ort. Alternativ können sie eine Anfrage per Formular abschicken. Eine Liste sämtlicher Gruppen finden Sie hier.

  • Jetzt Gruppe in deiner Nähe finden

    Hier findest du Menschen, die sich bereits zusammen geschlossen haben, um anderen zu helfen oder sich zu organisieren.

  • Tag der Nachbarschaftshilfe
    2. April 2020

     

    Hilf mit beim Tag der Nachbarschaftshilfe am 2. April! Gemeinsam wollen das Freiwilligen-Hilfsnetz erweitern und noch engmaschiger machen. Rund 1 Million Haushalte werden früher oder später auf Nachbarschaftshilfe angewiesen sein.

  • Tipps für effektive Hilfe

    Die zwei grössten Herausforderungen im Moment.
     

    1. Viele Betroffene sind nicht digital unterwegs. → Wie können wir sie erreichen?

    2. Zu viele Anfragen sammeln sich bei einer einzelnen Person. → Zu grosses Einzugsgebiet.


    Möglicher Lösungsvorschlag
     

    1. In der realen Welt die Betroffenen erreichen (nicht nur digital).

    2. Kleinräumig Verantwortung aufteilen und den Chat als Unterstützung brauchen.

     

    Konkretes vorgehen:

    1

    Quartierbrief herunterladen

    Erreiche Menschen, die nicht digital unterwegs sind. Lade dafür den Quartierbrief herunter auf: http://bit.ly/Quartierbrief

    2

    Telefonnummer draufschreiben

    Schreibe deinen Kontakt und deine Telefonnummer auf den Quartierbrief.

    3

    Verteilen und Aufhängen

    Hänge den Quartierbrief auf oder verteile ihn in Briefkästen (lieber engmaschig nah bei deinem Zuhause als zu weit verteilt)

    4

    Reagieren auf Anfragen

    Wenn jemand dich anruft: Hilf direkt. Wenn du nicht kannst: Poste im Chat/Gruppe den Kontakt der hilfesuchenden Person, falls sie einverstanden ist.

  • Neue Gruppen gründen – wie geht das?

    Hier findest du Anleitungen, um mit Plattformen wie Facebook, WhatsApp und Telegram neue Gruppen zu gründen. Nach dem Start kannst du deine Gruppe in die Liste eintragen.

     

    WhatsApp- und Telegram-Gruppen eignen sich für kleinere Gruppen, zum Beispiel im Freundeskreis oder im Quartier. Falls du eine Gruppe für deine Gemeinde oder deine Stadt aufbauen möchtest, empfehlen wir dir, eine Facebook-Gruppe zu erstellen, weil die Anzahl Mitglieder auf WhatsApp beschränkt ist. Zusätzlich gibt es auch die App FiveUp.org. Dort kann jeder Hilfsangebote oder -gesuche hochladen und auch Gruppen organisieren.

    Wir empfehlen dir vor dem Start, folgende Facebook-Projekte anzuschauen, die bereits viele Erfahrung gesammelt haben: «Gärn gschee - Basel hilft» und «Gern gschee - Züri hilft». Einen nützlichen Projektbeschrieb – als Info-Text für Facebook - findest du hier.

     

    Neue Gruppen können hier in die Liste eingetragen werden:
    Gruppe eintragen

     

    Bei Fragen oder für technischen Support steht das Team gerne zur Verfügung:

    support@hilf-jetzt.ch

  • Informationen und Hilfsmittel

  • Klicke auf den Button und trage dich ein, um die wichtigsten Updates und Informationen via SMS oder E-Mail zu erhalten.

    Wichtige Updates erhalten

  • Neuigkeiten

  • Spenden

    Hilf-jetzt.ch erreicht über die lokalen Gruppen etwa 4 Millionen Menschen in der Schweiz – das ist schon viel, aber es sind eben noch nicht alle. Um allen Menschen Unterstützung in der Nähe anbieten zu können, müssen wir die Plattform weiter ausbauen.

     

    Spenden Sie jetzt für hilf-jetzt.ch. Ob klein oder gross: Jeder Betrag hilft!

  • Danke fürs Weitersagen!

    Informiere doch deinen Freundeskreis über die Webseite und bitte Sie, auch mitzuhelfen.

    All Posts
    ×